Wir vermessen den Seeboden

Wir sind auf den Suche nach historischen Umweltereignissen. Der Boden des Hallstätter Sees liefert uns zahlreiche Hinweise. Diese lesen wir mit einem Fächerecholot der Universität Bern. Ausgewertet werden die Daten dann von den Universitäten Bern und Innsbruck.

Vielen Dank an das Messteam aus Bern (Flavio Anselmetti, Stefano Fabbri und Michael Hilbe) und unsere Kooperationspartner aus Innsbruck (Michael Strasser und Stefan Lauterbach)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s